Sie sind hier: franchisefranchisePEOPLE » Erfolgreiche Franchise-Nehmer

Franchise-Partner: Gerhard Thomas, Rainbow International

Vom Bankkaufmann zum Brand- und Wasserschadensanierer
Landshuter Franchise-Partner profitiert von seiner umfassenden Management-Erfahrung


Abitur, Banklehre, Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Geschäftsführer einer eigenen kleinen Unternehmensberatung – der berufliche Werdegang von Gerhard Thomas verlief zielstrebig in geraden Bahnen. Dass er heute Franchise-Partner des auf Brand- und Wasserschadensanierung spezialisierten Unternehmens Rainbow International ist, verwundert nur auf den ersten Blick. „Das Führen eines Rainbow International Betriebes ist eine Management-Aufgabe. Handwerkliche Arbeiten spielen in meinem Tagesablauf nur eine untergeordnete Rolle“, erklärt der gebürtige Deggendorfer. So bestehen seine Hauptaufgaben vor allem in der Führung des Personals, dem Vertrieb und der Weiterentwicklung seines Unternehmens.

Start mit eigenem Mitarbeiter-Team
Für die professionelle Abwicklung der technischen Aufgaben startete Gerhard Thomas deshalb auch wie alle Rainbow International Partner mit eigenem Projektleiter und einem Team von Service-Technikern. Vor dem Start werden Partner und Mitarbeiter dabei in der Rainbow International System-Zentrale in Aalen intensiv geschult. „Die Unterstützung ging hier sogar so weit, dass uns bei den ersten Schadenssanierungen ein Spezialist aus der Zentrale beiseite stand“, beschreibt Gerhard Thomas seine Eindrücke und führt weiter aus, „aber nicht nur bei den Sanierungsarbeiten war der Start von Anfang an ein Warmstart“. Durch die Unterstützung der Zentrale haben die Franchise-Partner heute vom ersten Tag an Präsentations-Termine bei den wichtigsten Akteuren vor Ort. Denn im Vorfeld unterzieht die System-Zentrale gemeinsam mit dem Partner den Standort einer intensiven Marktanalyse und filtert die wichtigsten lokalen Akteure heraus. Durch konkrete Terminabsprachen wird der Partner dann im regionalen Vertrieb unterstützt. Zudem begleitet ein Experte aus der System-Zentrale die ersten Gespräche, um einen optimalen Erfolg zu gewährleisten. So entfällt eine langwierige Akquisephase und der Partner startet schnell mit den ersten Aufträgen.

500.000 Euro Umsatz im ersten Geschäftsjahr
Die intensive Unterstützung schlug sich bei Gerhard Thomas schnell in konkreten Zahlen nieder. So erwirtschaftete sein Landshuter Unternehmen bereits im ersten vollen Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von 500.000 Euro. Für das laufende Jahr 2009 rechnet er damit, den Umsatz auf 850.000 bis 1 Mio. Euro ausbauen zu können. „2010 will ich die Marke von einer Million Euro sicher überspringen und einen Umsatz von 1,2 Mio. Euro erwirtschaften“, gibt der Vater einer 19-jährigen Tochter seine Ziele für das nächste Jahr aus, denn mittlerweile hat er sein Unternehmen fest bei der wichtigen Klientel der Versicherungen etabliert. Dann soll auch der Mitarbeiterstamm von derzeit zehn auf zwölf bis dreizehn Mitarbeiter erweitert werden. Denn aus Erfahrung weiß er, dass sein wichtigstes Faustpfand bei der Bearbeitung des Marktes die Qualität der Arbeit ist. „Für die Versicherungen ist es wichtig, dass Service und Qualität stimmen. Schließlich steigern auch die Versicherungsagenturen vor Ort ihre Kundenbindung mit einem professionellen und zügigen Sanierungsservice“, erklärt der Niederbayer.

Markterprobtes Geschäftskonzept
Eben hier liegt auch die große Stärke des Rainbow International Geschäftskonzeptes. So beginnt der Service schon bei einer schnellen Reaktionszeit im Schadensfall, geht über den Einsatz neuster Technologien bei der Schadenssanierung und endet bei der lückenlosen Dokumentation für die Versicherung. Um ein detailliertes Qualitätsmanagement gewährleisten zu können, werden dabei alle Arbeiten soweit eben möglich von eigenen Servicetechnikern und Projektleitern durchgeführt. Für den Fall, dass Fremdfirmen zum Einsatz kommen, werden diese ebenfalls von Rainbow International beauftragt, so dass Versicherungsnehmer ebenso wie die Versicherung immer nur einen Ansprechpartner haben und kein zusätzlicher Koordinationsaufwand entsteht.

Start in krisensicherem Markt
Gerhard Thomas führt aber noch einen weiteren Punkt an, der ihn dazu bewegt hat, die Branche zu wechseln und Franchise-Partner bei Rainbow International zu werden. „Schon von meiner Ausbildung her bin ich es gewohnt, Unternehmen nach ihren Zukunftschancen zu bewerten. Hier ist Rainbow International, sowohl was den Markt als auch die Unternehmensentwicklung angeht, bestens aufgestellt“, erklärt er seine Entscheidung. Der Markt für Brand- und Wasserschaden-Sanierung zählt zu den wenigen krisensicheren Branchen. So hält sich die von den Versicherungen pro Jahr abgewickelte Schadensumme seit Jahren auf konstant hohem Niveau jenseits der Marke von 3 Milliarden Euro. Zudem gehört Rainbow International zu den dynamischsten Unternehmen der Franchise-Branche. Das Team rund um Geschäftsführer Tobias Baumann arbeitet in der System-Zentrale permanent daran, die Technik ebenso wie das Geschäfts- und Franchise-Konzept optimal an die Marktgegebenheiten anzupassen. So zählt Rainbow International, obwohl erst in zwei Bundesländern vertreten, schon jetzt zur Top Ten der umsatzstärksten Unternehmen in seiner Branche. Allein in 2008 konnte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 60,9 Prozent von 12,8 Millionen Euro auf 20,6 Millionen Euro gesteigert werden.

Der geplanten Expansion des Unternehmens von aktuell über 30 auf rund 100 Franchise-Partnern steht Gerhard Thomas positiv gegenüber. „Je mehr wir sind, desto schneller wird auch unser guter Service und die professionelle Schadensabwicklung bekannt. Davon profitieren wir alle“, ist sich der Landshuter Partner sicher. Beste Chancen also für Interessenten, mit Rainbow International in die Selbständigkeit zu starten.