Sie sind hier: franchisefranchiseKNOW HOW » franchise-net

franchise-net ab Januar 2009 mit neuer Geschäftsführung

Ab dem 1. Januar 2009 vollzieht das franchise-net einen Generationswechsel. Der bisherige geschäftsführende Gesellschafter, Detlef Kutta, übergibt das Unternehmen an Thomas Wohlfeld und Sascha Lemke. Thomas Wohlfeld unterliegt die ausführende Geschäftsleitung. Kutta wird den beiden Inhabern beratend zur Seite stehen, um den franchise-net Kunden einen reibungslosen Übergang zu garantieren.

Der Sitz der Firma bleibt in Bochum. Unter dem Motto: „Ändere nur das, was du besser machen kannst“ wird Bewährtes erhalten und optimiert — und gleichzeitig neue Ideen und Aktionen entwickelt, um die Gründerbranche ab sofort noch intensiver zu unterstützen.franchise-net GmbH

In einem ersten Interview macht Thomas Wohlfeld die Gründe für den Wechsel deutlich und gibt einen Ausblick, welche Ziele 2009 in die Tat umgesetzt werden.

Interview mit Thomas Wohlfeld, Geschäftsführer des franchise-net

Thomas WohlfeldFrage: Ab wann wird das franchise-net unter neuer Leitung geführt?

Thomas Wohlfeld: Die Gespräche über den Wechsel laufen schon seit mehreren Monaten — die komplette Übergabe wird bis voraussichtlich Mitte Januar 2009 vollzogen sein.

Frage: Wer sind die neuen Geschäftsführer des franchise-net und was hat Sie zu der Übernahme bewogen?

Thomas Wohlfeld: Zusammen mit meinemGeschäftspartner Sascha Lemke übernehme ich das franchise-net offiziell ab dem 1. Januar 2009. Was hat uns zu diesem Schritt bewogen? Unsere eigene langjährige Erfahrung im Franchise-Bereich. Wir waren nicht nur als Franchise-Partner, sondern auch als Berater in einem Franchise-System tätig, das sich mit Bildung und EDV beschäftigt hat — insgesamt über fünf Jahre lang. In dieser Zeit haben wir umfangreiche Erfahrungen gesammelt, innovative Ideen gewinnbringend umgesetzt und neue Vertriebsstrategien erfolgreich entwickelt. Die Erfahrung zeigt, dass Franchising gut funktionieren kann, wenn ständig neue und zeitgemäße Wege und Werbekanäle erschlossen und ausgebaut werden.

Da uns Detlef Kutta und die meisten Mitarbeiter im franchise-net-Team auch zukünftig zur Verfügung stehen, sind wir sicher, die Leitung des Unternehmens reibungslos übernehmen zu können. Unser Ziel ist es, unseren Kunden unverändert die hervorragenden Leistungen des Unternehmens bieten zu können.

Frage: Was wird gleich bleiben, was werden Sie verändern?

Thomas Wohlfeld: Wir werden die bestehenden Produkte weiter optimieren und neue technische Ideen einbringen.
Ansonsten wird Altbewährtes selbstverständlich bleiben, doch wird auch einiges an Neuem hinzukommen. So werden wir am Erfolg des Magazins „Gründung & Franchising“, der „Gründer-CD“, dem Buch „Erfolgreich selbstständig“ weiterhin festhalten undauf allen wichtigen Messen in 2009 präsent sein . Für den Bereich Internet haben wir in den letzten Monaten bereits neue Konzepte entwickelt, um die franchise-net Mission „Informieren und Beraten“ weiter auszubauen. Unsere Plattformen www.franchise-net.de, www.franchise.de, www.franchise-net.comund www.franchise-net.tvwerden nach und nach entsprechend dem aktuellsten technischen Stand angepasst. Beginnen werden wir u.a. mit dem Angebot für jeden Franchise-Geber, sein Konzept in einem kurzen TV-Interview zu präsentieren. So können dann auch kleinere Systeme ihre Geschäftsidee aus erster Hand darstellen. Ebenfalls gehört ein überarbeiteter Internetauftritt dazu: Er wird frischer und noch benutzerfreundlicher, insgesamt also attraktiver gestaltet. Zunehmend an Bedeutung gewinnt die Fähigkeit, schnell auf Trends und neue Märkte zu reagieren. Wir wollen zeitnah gute und aktuelle Marketingkonzepte entwickeln und diese dem Kunden dann auch umgehend anbieten.

Frage: Was ändert sich für Kunden des franchise-net und die Franchise-Interessenten?

Thomas Wohlfeld: Für den Kunden ändert sich zunächst wenig. In den kommenden Wochen werde ich die Gelegenheit nutzen, jeden unserer Kunden persönlich kennenzulernen.

Im Bereich Beratung bieten wir bestehenden wie angehenden Franchise-Gebern einen neuen Service: gezielte Beratung in Form eines Systemchecks. Dabei werden je nach AnforderungAspekte wie „Tragfähigkeit der Idee“, Systemoptimierung, Krisenmanagement, Finanzierungslösungen etc. beleuchtet. Für diese spezielle Unterstützung steht Detlef Kutta als ausgewiesener Franchise-Experte zur Verfügung. Darüber hinaus berät er auf Wunsch auch Gründungsinteressenten im individuellen Gespräch.

Frage: Was wünschen Sie dem franchise-net zum Neuen Jahr?

Thomas Wohlfeld: Dass das franchise-net auch in den kommenden, vielleicht auch wirtschaftlich schwierigen Zeiten gut aufgestellt ist!

Ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und eine gesunde Portion Optimismus vorausgesetzt, wird diese Aufgabe eine sehr spannende werden. Wir freuen uns mit unseren Kunden auf die Herausforderung! Das allgemein als schwierig prognostizierte Jahr 2009 und darüber hinaus kann, entgegen dem Trend,für die Franchise-Branche zu einem expandierfreudigen Jahr werden.