Sie sind hier: franchisefranchiseKNOW HOW » franchise-net

franchise-net kooperiert mit dem Existenzgründer-Ratgeber im Tagesspiegel

Das franchise-net kooperiert in Sachen „Existenzgründer-Ratgeber“ mit dem Berliner Reflex Verlag: Franchise-Geber, die sich im Sonderheft zu diesem Thema positionieren möchten, erhalten über das franchise-net 10 Prozent Rabatt. Interessenten wenden sich bis spätestens 10. September 2008 an Katharina Meschkat unter (meschkat@franchise-net.de oder 0234 – 932 56 55-0) oder direkt an den verantwortlichen Projektleiter Sascha Bogatzki (sb@reflex-verlag.de oder 030 – 2008 494 10).

Am 4. Oktober publiziert der Reflex Verlag den Ratgeber „Existenzgründer“ im Tagesspiegel. Das Heft erreicht 374.000 Interessenten und potentielle Existenzgründer in der Hauptstadt und darüber hinaus.franchise-net & reflex VERLAG

Der Tagesspiegel zählt zu den fünf am häufigsten zitierten Tageszeitungen Deutschlands. Im 1. Halbjahr 2006 lag der Tagesspiegel sogar auf Platz 2, direkt nach der Bildzeitung. (lt. Medien-Tenor, 1.HJ 2006). Zu der Zielgruppe gehören laut EAB 2005 mehr wirtschaftliche und politische Entscheidungsträger als bei jeder anderen Zeitung in Berlin.

Die Nachfrage in der Bundeshauptstadt nach fundierten Informationen zum Thema „Existenzgründung“ ist immens: Allein 2007 wurden in der Bundeshauptstadt ca. 40.000 Unternehmen gegründet und waren ca.230.000 Personen selbständig tätig. Gerade in den hektischen Planungs- und Gründungsphasen brauchen Existenzgründer einen konkreten und kompletten Überblick über alle Möglichkeiten, Bedingungen und auch über motivierende Erfolgsgeschichten aus der Praxis. Dabei spielt natürlich das Franchising ganz vorne mit, nimmt es doch im Deutschen Gründergeschehen eine immer tragendere Rolle ein.

Die drei Phasen der Gründung: Idee, Finanzierung, Durchführung
Eine gut durchdachte Idee, in einem Business Plan ausgearbeitet, ist der Startpunkt für einen Existenzgründer. Dabei kann es um die eigene Idee gehen, aber auch um Franchising oder Unternehmensnachfolge. Im ersten Teil der Publikation wird die Umsetzung der Business Idee besprochen, inklusive Beispiele und Interviews.

Einer der wichtigsten Aspekten der Unternehmensgründung ist die Finanzierung. Im zweiten Abschnitt des Ratgebers werden darum die Hausbank, den Steuerberater, die Business Angels und die öffentliche Fördermittel ausführlich vorgestellt. Der dritte Schwerpunkt beleuchtet die Umsetzung der Business-Idee. Dabei werden in mehreren Artikeln Büro, Telekommunikation, Standortwahl aber auch Versicherungen und Buchhaltung behandelt.

Die Artikel des Ratgebers „Existenzgründer“ werden in der Redaktionssitzung am 29. August definiert und ausschließlich von der Reflex-Redaktion geschrieben. Konkrete Unternehmen, Ansprechpartner und Programme werden in interaktiven Interviews und Fallstudien beleuchtet, welche bis zum Druckunterlagenschluss am 25. September geschrieben werden.

Interessenten wenden sich an Katharina Meschkat  (meschkat@franchise-net.de oder 0234 – 932 56 55-0) oder direkt an den verantwortlichen Projektleiter Sascha Bogatzki (sb@reflex-verlag.de oder 030 – 2008 494 10).